Wildkogel – Neukirchen-Bramberg

Skigebiet
Wildkogel – Neukirchen-Bramberg
5741
Neukirchen
Salzburg

47.2856937, 12.2976376

Sportarten
Freeride
Nachtrodeln
Rodeln
Schneeschuhwandern
Skifahren
Snowboarden
Pisten
Pisten von 819 bis 2.129 Meter Seehöhe
Gesamt: 75 km
Leicht 35 km
Mittel 30 km
Schwer 10 km
Information
Tiefschnee: Ab März bis in den Mai locken die Gipfel des Nationalpark rund um den Großvenediger
(3.666 m). Schon früher im Jahr locken Steinkogel, Gernkogel oder Laubkogel in den Kitzbüheler Alpen. Skitouren-Abend im Aussichts-Bergrestaurant jeden Mittwoch. Abfahrt nach Neukirchen bis 21.30 Uhr möglich.
Lifte
Gesamtanzahl: 19
Stundenkapazität: 26.100 Personen
Skigebiete
Wildkogel-Arena: Neukirchen am Großvenediger & Bramberg am Wildkogel
Tourismusbüro
Tourismusbüro Neukirchen, 5741 Neukirchen am Großvenediger
Tourismusbüro Bramberg, 5733 Bramberg am Wildkogel
Tel.: +43 (0) 720 710 730
Auskunftstelefon
Tel.:+43 (0) 65 65 / 64 05
Besonderheiten
Funpark/Familypark (Neu ab Winter 2018/19), längste Skiabfahrt Österreichs (Quelle: Die Liste der 100 größten Skigebiete der Welt), Schneewalzer-Pauschale Jänner und März/Anfang April inkludiert neben Quartier und 6-Tages-Skipass Anfänger- oder Auffrischungsskikurse. Erstmals wird im Skigebiet auch der „Wildkogel-Cup“ durchgeführt
Preise
Tageskarte (HS/Erw/Jug/Kd) Euro 46,50 / 37,50 / 22,50
6-Tage (HS/Erw/Jug/Kd/Sen) Euro 230,50 / 184,50 / 112,50
Jugend Jahrgänge 2000 – 2003, Kindertarif Jahrgänge 2004 – 2012.
Kinder: Jg.2013 und jünger werden frei befördert
Loipen
Gesamt 90 km
Classic 45 km
Skating 45 km

Neukirchen/Bramberg - Wildkogel
Pistenspaß mit Nationalparkblick

Die längste beleuchtete Rodelbahn der Welt. Für diese lustvoll-beschwingten 14 Kilometer ist die Wildkogel-Arena berühmt. Mag sein, weil Superlativen beim alpinen Skilauf schwieriger zu erreichen sind. Doch auch ohne steiler Karrinnen – die präparierten Hänge unter den jeweils rund 2.200 Meter hohen Gipfeln Braunkogel, Frühmesser und Wildkogel lassen vor allem für wintersportbegeisterte Familien kaum einen Wunsch offen.

Der Wildkogel liegt von unten betrachtet rechter Hand beziehungsweise talauswärts. Dort führt von Bramberg aus die Smaragdbahn ins Skigebiet, während die Wildkogelbahn in Neukirchen ihren Ausgang nimmt und über eine Mittelstation auf 2.091 Meter führt. Beide Bergstationen befinden sich etwa auf gleicher Höhe und in beiden Fällen genießen wir zuerst die atemberaubende Aussicht zum Großvenediger und den ihn umgebenden Nationalpark Hohe Tauern. Dann drehen wir uns um und blicken in einen weiten Kessel, wo sich die meisten Lifte und die blauen und roten Abfahrten ausbreiten. Wer’s anspruchsvoller liebt, der wird unterhalb des jüngst verstärkten Ganzer X-press seinen Spaß haben. Auf der Schwarzen oder der unpräparierten Skiroute.

Die beiden Talabfahrten sollte man nicht nur zur finalen Abfahrt genießen. Denn da kann der Genuss aufgrund ihrer außerordentlichen Länge gegen Ende ein wenig unter den konditionellen Schranken leiden. Besser gleich zu Mittag mal die dann meist auch menschenarmen Abfahrten nach Bramberg über die Vierlauchenhütte, oder nach Neukirchen voll auskosten. Wir wählten als Einstieg dafür die Gensbichlalm, perfekt zum Carven, und fuhren über einen kurzen schwarzen Abschnitt die lange Tour nach Neukirchen. Für kleine Tiefschneevarianten wiederum war es von unten rechts beim Frühmesser X-press optimal, wo je nach Schneelage eine natürliche Halfpipe entstehen kann.

Familien sind hier aber die klare Nummer 1. Das merkt man an den zahllosen Kinderguppen auf der „Kinderautobahn 5a“. Vor allem aber an den Kogel-Mogel Kinderbereichen mit den Maskottchen Kogel-Mogel und Kogel-Mia. Skikarussell, Zauberteppiche oder der Kogel-Mogel Express bringen Drive in die gut ausgestatteten Kinderbereiche. Für die ganz Kleinen ab drei Jahren werden spezielle Zwergerlkurse angeboten, die etwas Größeren üben in den Kinderbereichen an den Bergstationen. Im Kinderrestaurant des modernisierten Bergrestaurants holen sich die Kleinen neue Energie.

https://www.wildkogel-arena.at