Schriftgröße: A A A Drucken Mobile Version





Verkaufspreis:
€ 14,90

Online-Shop

Online blättern

Ski Guide TV

Freeride
Varianten
Tiefschnee

Touren, Freeride und Variantenfahren.

Unterwegs im freien Gelände.

Tourentipps Teil 1

St. Anton

ST. ANTON / STUBEN AM ARLBERG
Tourenmöglichkeiten gibt’s rund um St. Anton zur Genüge. Toll ist die Maroi-Abfahrt ins Verwalltal, eine einfache Variante ohne Aufstiege ab der Albona (Stuben). Querung in die weitläufigen Hänge des Milchbodens. Angenehm mittelsteile Tiefschneehänge, selten lawinengefährdet. Im Maroital gibt es dann kein Entkommen, man gleitet hinaus bis zur Langlaufloipe und zum Rasthaus Verwall.

 

Dobratsch

DOBRATSCH, VILLACH
Der Villacher Hausberg, der 2.166 Meter hohe Dobratsch, ist, seit die Skilifte eingestellt sind, zum Dorado der Winterwanderer und Tourengeher geworden. Vom 900 Meter hoch gelegenen Heiligengeist aus geht es entlang der ehemaligen Pisten aufwärts Richtung Ludwig Walter Haus und Gipfel, von wo man einen tollen Ausblick auf die Karawanken und nach Italien hat.

 

Dachstein

DACHSTEIN
Die Karsthochfläche des Dachsteinmassivs ist die Kulisse für Klassiker: Die Dachsteinüberquerung nach Obertraun und die Abfahrt durch das Edelgrießkar in die Ramsau gehören zu den beliebtesten Skitouren in Österreich. Zahlreiche Varianten zur Dachstein-Skiüberquerung stehen zur Auswahl. Und "last, but not least“, ist auch das Freerider-Dorado Krippenstein Teil der Dachsteingruppe.

 

IFEN - QUERUNG KLEINWALSERTAL - BREGENZERWALD
Zwei haubenlose Doppelsessellifte, Aufstieg zum Hahnenköpfle (2.085 m)
und dann die beeindruckende Querung über den mit Kalklöchern gespickten
Gottesacker – ein Name als Programm. Bei Nebel nur mit Guide! Abfahrt
ins Kalbelegüntles, ein breiter 33°-Hang, der lockere Tiefschneeschwünge
ermöglicht. Eng wird’s beim ein paar Grad steileren Schlupf, der letzten,
lustvollen Hürde vor der Almenwelt unter dem Ifen.

 

HOHE VEITSCH
Die 1.911 Meter hohe Hohe Veitsch in den Mürzsteger Alpen ist ein beliebter Tourenberg für Obersteirer, Niederösterreicher und Wiener. Entweder Aufstieg von Mürzsteg und Niederalpl aus Richtung Meran-Haus oder von der Brunnalm kurz oberhalb der Talstation des Sonnkogel-Schlepplifts. Abfahrt über die Hochebene Richtung Niederalpl oder über die relativ steile Schallerinne.

 

Share |