Schriftgröße: A A A Drucken Mobile Version





Verkaufspreis:
€ 14,90

Online-Shop

Online blättern

Ski Guide TV

Freeride
Varianten
Tiefschnee

Touren, Freeride und Variantenfahren.

Unterwegs im freien Gelände.

Im Salzkammergut

Freitags, beim Einstieg des ersten Salzburger Tourenschilehrpfads auf die Loibersbacher Höhe: Die Bio-Parkautomaten werden kaum gefüttert, nureine kleine Gruppe lässt sich in die Kunst des Skitourengehens einführen. Alle spüren die naturnahe Faszination als Kontrast zu überlaufenen Pisten. ImLaufe des Tages kommen zwei Schneeschuhwanderer des Weges, ein einsamer Tourengeher wird gesichtet. Tourenski als Programm der Einsamkeit. Bis das Wochenende kommt: Auf der anderen Talseite, amEinstieg zum Zwölferhorn sind die Parkplätze restlos überfüllt. Am Weg nach oben kommen bereits zahllose Abfahrer entgegen, die den Aufsteigern entgegenrauschen und ist der Gipfel erreicht, dann sind in Franzlsdampfender Gipfelhütte alle Tische belegt. Angesichts dieser Impressionen müssen keine Statistiken bemüht werden, um zu erkennen: Bis dato sind Skitouren das Faible von Einheimischen und – wie die Kennzeichenam Parkplatz zeigen – aus Oberösterreich, Salzburg und dem bayerischen Nahbereich angereisten Tagesausflüglern.Dabei ist man gerade im nicht alpin geprägten Salzkammergut inzwischen bemüht, Tourengehern auchÜbernachtungen schmackhaft zu machen. Während der erste Tourenlehrpfad von Praxmar im Sellrain(Tirol) auf die Lampsenspitze mit 1.000 Metern Höhenunterschied alles, nur kein „Einstiegsmodell“ ist, hat sich Faistenau genau dieser Lücke angenommen. Unterstützt von Leader-Fördermitteln aus dem EUTopf.Einmal pro Woche pilgert der Wirt der Alten Post (und Tourismusverantwortliche) Andreas Teufl mit den Gästen zum Skitourenlehrpfad. Im Hotel stehen den Gästen 15 Leihausrüstungen zur Verfügung, im gesamten Ort sind es bereits 50. Damithat Faistenau eine der Hürden für touristische Skitoureneinsteiger genommen. Denn der Verleih von Skitourenausrüstungen ist eher selten, da aufwändig.Schließlich gehören nicht nur mit Fellen bestückte Tourenski und -schuhe, sondern auch Rucksäcke mit dem kompletten Notpaket (Sonde, Schaufel und vor allem LVS-Lawinensuchgerät) dazu. Wichtig für das wachsende Klientel der Schneeschuhwanderer. Zwei Mal pro Woche startet in Faistenau eine große Gruppe zu Schneeschuhwanderungen. Bereits über15 Leihpaare verfügt das Haus, größere Gruppen seien nicht mehr zu verantworten. Denn gerade beim Schneeschuhwandern werde das Risiko seitens der Gäste unterschätzt. Deshalb ist auch hier der Besuchdes mit sieben großen Methodentafeln garnierten Tourenschilehrpfads Salzkammergut Fixprogramm.

Die Skitouren werden Freitags über den Tourismusverband organisiert. Im eigenen Haus, dem einzigen Viersternhotel des Ortes, legt Teufl seit vergangenem Winter eine Tourenski-Pauschale auf. Nicht nur einmalendete der Gipfelsturm am wunderbar geeigneten Skitourenlehrpfad, der für Konditionsarme jederzeit die Umkehr ermöglicht, mit der Gästefrage: „Undwo ist denn jetzt die Piste?“ Doch Teufl registriert gerade durch das nachhaltige Interesse an regelmäßig angebotenen LVS-Kursen den zunehmend engagierten Einstieg ins Metier.

Share |