Schriftgröße: A A A Drucken Mobile Version





Verkaufspreis:
€ 14,90

Online-Shop

Online blättern

Ski Guide TV

Rodeln und Nachtrodeln

Langlaufen, Rodeln & Co.

Schnee-Erlebnis abseits der Pisten.

Loipen-Hits II

Seefeld

SEEFELD (1.200 Meter)

 

 

Die Langlaufsaison in der abermals zum WM-Austragunsort (2019) erkorenen Olympiaregion wird imer länger. 154 km Klassik und 125 km Skating, bis zu sechs Meter breit gespurt, teilweise beschneit. Da gibt es weltcup- und olympiaerprobte Anstiege, romantische Waldloipen oder sonnendurchflutete Genießerrunden in Leutasch mit ausgezeichneten „Ruheoasen“. Dazu eine Hundeloipe und die 3 km Nachtloipe.

Obertilliach

OBERTILLIACH – OSTTIROL (1.400 Meter)
Basis von Obertilliachs Aufstieg zum Biathlonzentrum ist Ole Einar Björndalen. 2003 siedelte sich Norwegens höchstdekorierter Wintersportler hier an, inzwischen sind die Infrastrukturen top. Und doch nur ein Teil von 400 Loipenkilometern Osttirols, die sich als „Dolomiti Nordic Ski“ grenzüberschreitend auf 1.100 summieren. Mit der 10-km Höhenloipe am Staller Sattel (2.200 Meter) verlängert sich die Loipensaison auf fünf Monate.

Mallnitz

GALTÜR (1.600 Meter)
Das variantenreiche Loipennetz mit dem Start in Ischgl und seinem Zentrum in Galtür bietet bei 1.377 bis 2.036 Metern Höhenlage außergewöhnliche Schneesicherheit. Es kann sogar grenzüberschreitend nach Vorarlberg
geglitten werden. In Galtür kann man anschließend an den Alpintag unter
Flutlicht skaten. Vom Landschaftserlebnis betrachtet eher ein Fehler.

Bad Mitterndorf

BAD MITTERNDORF – TAUPLITZ (800 bis 1.650 Meter)
Bei entsprechender Schneelage sind rund um den Kurort im steirischen Salzkammergut im zusammenhängenden Loipennetz 95 Kilometer gespurt. Insgesamt gibt es im Ausseer Land bis zu 200 teilweise doppelt gespurte Loipenkilometer. Perfekt macht das Gebiet aber die Tauplitzalm. Hier, auf 1.650 m, sind die mittelschwere Sturzhahn- und die leichtere Lärchenwaldloipe meist schneesicher bis Saisonschluss.

Faistenau

FAISTENAU (ab 800 Meter)
Mit 54 Kilometern ist das Loipengebiet 20 Kilometer südlich von Salzburg zwar nicht riesig, aber immer im Topzustand. Vor allem der Diagonalschritt ist hier daheim (44 km). Erfreulich sind Duschanlagen, Flutlicht bis 21.00 Uhr (Klassik und Skating) und die mit 4 Euro akzeptable Lopengebühr.

Share |