Niederösterreichische Bergbahnen - Hervorragende Auslastung dank bester Bedingungen

 

Zum Ende der Semesterferien in Wien und Niederösterreich zieht die Niederösterreichische Bergbahnen – Beteiligungsgesellschaft m.b.H. (NÖ-BBG) Bilanz über den bisherigen Verlauf der aktuellen Wintersaison: Die in der ecoplus-Tochtergesellschaft zusammengefassten Skigebiete Annaberg, Hochkar, Lackenhof am Ötscher, Mönichkirchen-Mariensee und St. Corona am Wechsel konnten im Vergleich zum bereits sehr guten Vorjahr nochmals zulegen und verzeichnen ein Plus von durchschnittlich sechs Prozent bei den Ersteintritten. „Alleine in den Semesterferien konnten wir im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahrs um zwei Prozent mehr Gäste begrüßen. Da die Pistenverhältnisse in allen Regionen perfekt sind, rechnen wir bis zum Saisonende mit weiteren Zugewinnen“, freut sich Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

 

Niederösterreich hat sich in den letzten Jahren als Ski-Eldorado für Familien mit Kindern einen Namen gemacht. Die konsequente Ausrichtung auf diese Zielgruppe macht sich bezahlt und dank attraktiver Angebote vor allem auch für Kinder und Jugendliche konnten unsere Skigebiete viele neue Stammgäste gewinnen. So erzielte zum Beispiel das Skigebiet Mönichkirchen-Mariensee mit rund 18.000 Gästen in den Semesterferien das beste Ergebnis seit fünf Jahren und auch in Annaberg waren in der Ferienwoche über 17.000 Gäste auf den Pisten unterwegs, was einem Plus von fünf Prozent entspricht“, informiert Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

Dabei schätzen nicht nur die Tagesgäste die heimischen Pisten, sondern auch die regionalen Beherbergungsbetriebe verzeichnen eine überaus gute Auslastung. „In der Wintersaison 2017/2018 konnten alle von der NÖ-BBG betreuten Skigebiete eine beachtenswerte Steigerung der Gästezahlen verbuchen. Die Entwicklung hin zu attraktiven Ganzjahresdestinationen, ohne dabei die Wintersaison zu vernachlässigen, ist der richtige Weg“, sind Jochen Danninger, kaufmännischer Geschäftsführer von ecoplus, und NÖ-BBG Geschäftsführer Markus Redl überzeugt.

Bis zum Saisonende, das je nach Skigebiet zwischen dem 18. März und dem 2. April liegt, warten auf Niederösterreichs Pisten aber noch zahlreiche Highlights auf die Gäste. So versprechen zum Beispiel in St. Corona am Wechsel das einzigartige Flutlichtrennen „Der Pistenwexl“ und ein Kinderskirennen Spaß und Spannung. In Annaberg gibt es zusätzlich zu einigen Rennveranstaltungen jeden Donnerstag einen Tourengeher-Abend und jeden Samstag ein Flutlichtrodeln. In Lackhof am Ötscher und am Hochkar stehen die Ötscher Hüttengaudi, das Genuss Wedeln und der 2. Hochkar Dirndlskitag auf dem Programm.

Detailinformationen:

https://www.annaberg.info/

https://www.familienarena.at/

http://www.hochkar.com/de/winter

http://www.oetscher.at/de/winter

https://www.schischaukel.net/

Share |