SELECT t1.name, t2.uid_foreign FROM tx_bookentries_categories AS t1 LEFT JOIN tx_bookentries_entries_categoriesid_mm AS t2 ON t2.uid_foreign = '124' AND t2.uid_local = t1.uid WHERE t1.deleted = 0 AND t1.t3ver_state != 1 Skifahren am Katschberg - Gamskogelexpress und Aineckbahn
Schriftgröße: A A A Drucken Mobile Version





Verkaufspreis:
€ 14,90

Online-Shop

Online blättern

Ski Guide TV


(klicken um zu vergrößern)

Webcams:

Fakten

Sportarten:

Rodeln Snowboard Langlauf Nachtski Nachtrodeln Skating

Pistenkilometer:

Gesamt: 70 km
Leicht 10 km
Mittel 50 km
Schwer 10 km
Piste von 1.066 bis 2.220 Meter Seehöhe

Lifte:

16
Stundenkapazität 27.500

Skigebiete:

Topskiregion Katschberg

Auskunftstelefon:

Schneetelefon: +43 (0)47 34 / 83 888

Loipen:

Gesamt 19 km
Classic 11 km
Skating 8 km

Besonderheiten:

Montag u. Donnerstag Nachtskifahren, 20 km Winterwanderwege, 3 km Rodelbahn beleuchtet,
Katschis Kinderwelt, Pferdekutschenfahrten, Schneeschuhwanderweg.

Preise:

Tageskarte (HS/Erw/J/Kd) Euro 43,- / 36,50 / 22,-
6-Tage-Pass (HS/Erw/J/Kd) Euro 228,- / 183,- / 114,-
Ab 65 Jahre: Seniorenermäßigung, ab 20 Personen: Gruppenpreis,
Kinder unter 6 Minikinderkarte Euro 3,50.

Informationen:

Tourismusbüro Katschberghöhe
Katschberghöhe 30
9863 Rennweg am Katschberg (K)
Tel.: +43 (0)47 34 / 630
Fax: +43 (0)47 34 / 753


Bilder

Beschreibung

Der Katschberg, im Grenzgebiet von Kärnten und Salzburg gelegen, hat in den vergangenen Jahren eine beachtenswerte Entwicklung hingelegt: Lifte wurden erneuert, Abfahrten erweitert, Beschneiungsanlagen auf den neuesten Stand gebracht und die Hotelinfrastruktur sowohl qualitativ als auch quantitativ aufgewertet. Der Katschberg zählt heute zu den Topdestinationen in Österreich und ist von Süd und Nord über die A10 Tauernautobahn leicht erreichbar. Damit die Gäste auch an Spitzentagen einen Parkplatz ergattern, gibt es ein ausgeklügeltes Leitsystem, das Auskunft darüber erteilt, wo wie viele der insgesamt 3.000 Stellplätze frei sind.

Im Gebiet erwarten die Wintersportler dann 70 Pistenkilometer, 16 moderne Liftanlagen und laut Eigenangaben „die gemütlichsten Skihütten der Alpen“ – immerhin samt Bars und Gasthöfen 17 an der Zahl. Mit dem Ausbau des Gamskogelexpress wurde die Förderleistung der Bergbahnen auf 24.000 Personen pro Stunde erhöht – westwärts Richtung Sonnleitn erstrecken sich eine Reihe von abwechslungsreichen, nicht zu schwierigen Pisten. Eine der anspruchsvollsten Abfahrten am Katschberg ist die „Direttissima“, die ihrem Namen alle Ehre macht und eine Neigung von 60 bis 100 Prozent aufweist. Per Aineckbahn gelangt man zu ihrem Ausgangspunkt. Die „Direttissima“ ist mit 2.500 Metern eine der längsten „schwarzen“ Abfahrten in Österreich.

Die Abfahrten vom 2.220 Meter hohen Aineck auf die Salzburger Seite gehören zu den beliebtesten am Katschberg, umso mehr, seit vor drei Jahren eine Sechs-Kilometer-Piste dazugekommen ist. Die Bergfahrt zurück auf den Gipfel war aber wegen dreimaligen Umsteigens recht mühsam und dauerte 40 Minuten. Seit dem vorigen Winter ersetzen nun eine neue 10,8 Millionen Euro teure Doppelmayr- Gipfelbahn und eine Gondel-Einseilumlaufbahn mit Acht-Personen-Kabinen die letzten beiden Schlepplifte und halbieren so die Gesamtaufstiegszeit. Der Katschberg ist ein echtes Familiengebiet – und wer unter tags noch nicht genug davon bekommen hat, kann montags und donnerstags von 19.00 - 22.00 Uhr auf der Königswiesenpiste auch bei Flutlicht dem Skivergnügen frönen.

Homepage: www.katschi.at

Share |