SELECT t1.name, t2.uid_foreign FROM tx_bookentries_categories AS t1 LEFT JOIN tx_bookentries_entries_categoriesid_mm AS t2 ON t2.uid_foreign = '152' AND t2.uid_local = t1.uid WHERE t1.deleted = 0 AND t1.t3ver_state != 1 Lachtal, Judenburg, steirischer Arlberg, sanfter Schneeriese, kinderfreundliches Skigebiet
Schriftgröße: A A A Drucken Mobile Version





Verkaufspreis:
€ 14,90

Online-Shop

Online blättern

Ski Guide TV


(klicken um zu vergrößern)

Webcams:

Fakten

Sportarten:

Rodeln Snowboard Langlauf Touren Nachtrodeln Skating

Pistenkilometer:

Gesamt 25 km
Leicht 7 km
Mittel 16 km
Schwer 2 km
Piste von 1.600 m bis 2.222 m

Lifte:

9
Stundenkapazität 9.900 Personen

Skigebiete:

Lachtal

Auskunftstelefon:

+43 (0)35 87 / 203

Loipen:

Gesamt 5 km, 2,5 km Classic, 2,5 km Skating

Toptipp:

10 km Skirouten: Großlachtal, Hirzmann oder Variantenfahrten in der Zinkenschlucht

Besonderheiten:

Beleuchtete Rodelbahn mit Rodelverleih – Shuttledienst möglich, Eislaufplatz,
Schatzsuche im Kinderlachtal (Zauberteppich, Seillift, Minislalom).

Preise:

Tageskarte (HS/Erw/J/Kd) Euro 40,- / 32,- / 21,50
6-Tage-Pass (HS/Erw/J/Kd) Euro 194,- / 155,50/ 104,-
Kinder bis 6 Jahre gratis, Familienpass (bei Tageskarten). In der Vor- und Nachsaison fahren
Kinder in Begleitung eines Elternteils frei (ab 2-Tagesk

Informationen:

8831 Oberwölz, Hauptplatz 15, Tel.: +43 (0)35 81 / 84 20


Topevents

31.12.2016
Silvester im Lachtal

Bilder

Beschreibung

Das Lachtal, in der mittleren Steiermark nahe Judenburg gelegen und von Graz und Wien mit dem Auto in einer beziehungsweise zweieinhalb Stunden erreichbar, war früher für viele Wintersportfreunde das Nonplusultra. Insbesondere in den 1970er Jahren erlebte das Skigebiet als „steirischer Arlberg“ seine Glanzzeit – was aus heutiger Sicht leicht übertrieben erscheint. Auch wenn das Lachtal mit einer geringen Anzahl von neun Liften – zwei Sechser-Sesselbahnen, fünf Schlepplifte sowie ein Teller- und ein Teppichlift für die Kleinen – ein riesiges Skiareal von 150 Hektar erschließt. Dort eröffnen sich Skifahrern und Snowboardern immerhin 40 Kilometer blaue, rote und schwarze Abfahrten und 15 Kilometer Skirouten vor einer weitläufigen, sanften Gebirgskulisse – etwa die Skirouten Grosslachtal und Zinkenschlucht. Auch genügend freier Raum für das Wintervergnügen abseits der Pisten ist vorhanden. Im Rahmen der Snowboard und Freestyle Ski WM 2015 am recht nahe gelegenen Kreischberg werden zwei attraktive Bewerbe auch im Lachtal ausgetragen. Die weltbesten Snowboarder kämpfen im Parallelslalom und Parallelriesenslalom um die begehrten WM-Titel.

Trotz seiner alpinen Höhenlage zwischen 1.600 und 2.000 Metern wurden zuletzt Speicherseen und Schneeanlagen errichtet, die das Skigebiet noch schneesicherer machen. 2010 wurde das Lachtal um sieben Millionen € aufgerüstet und aus seinem Winterschlaf gerissen. Errichtet wurde eine zweite, moderne Sechser-Sesselbahn im Bereich Schönberg-Tanzstatt samt Erweiterung des Skigebiets in Richtung Pusterwald und der Ersatz des bereits in die Jahre gekommenen Zinken-Schlepplifts. Das schätzen mittlerweile auch die zahlreichen Gäste aus Österreichs östlichen Nachbarländern, die im Skigebiet dominieren.

Kinderfreundlichkeit wird im Lachtal, das sich selbst das Prädikat „sanfter Schneeriese“ verliehen hat, groß geschrieben. Das „Kinder-Lachtal“ wartet mit Zauberteppich, Teddy-Seillift, Mini- Slalom, bunten Figuren-Parcours, Wellenbahn, Schneekanal, Schatzsuche, Lachtal-Kinder-Taxi und Betreuungseinrichtungen auf – Kids bis sechs Jahre fahren mit den Liften gratis. Eine beleuchtete Rodelbahn, ein Eislaufplatz, Winterwanderwege und die Möglichkeit zum Schneeschuhwandern runden das Angebt ab. Das Lachtal, das insgesamt auch eine attraktive Tourenregion ist zeichnet sich durch provinziellen Charme und ein gutes Preis- Leistungs-Verhältnis aus, das sich im gesamten Angebot des Skigebiets zeigt. Auch in den zwölf Hütten und Gasthäusern an den Pisten, die hungrige Wintersportler mit steirischer Hausmannskost wie mit Knödlsuppe, Bratl, Jagatee, Almkaffee und Zirbenschnapserl verwöhnen.

Homepage: www.lachtal.at

Share |