SELECT t1.name, t2.uid_foreign FROM tx_bookentries_categories AS t1 LEFT JOIN tx_bookentries_entries_categoriesid_mm AS t2 ON t2.uid_foreign = '19' AND t2.uid_local = t1.uid WHERE t1.deleted = 0 AND t1.t3ver_state != 1 SkiWelt Wilder Kaiser - Skinetz mit Sonnenhängen vor Kitzbühel
Schriftgröße: A A A Drucken Mobile Version





Verkaufspreis:
€ 14,90

Online-Shop

Online blättern

Ski Guide TV

Skiwelt Wilder Kaiser – Brixental zur Übersicht


(klicken um zu vergrößern)

Webcams:

Fakten

Sportarten:

Rodeln Snowboard Langlauf Touren Nachtski Nachtrodeln Skating Freeride

Pistenkilometer:

Gesamt 284 km
Leicht 122 km
Mittel 129 km
Schwer 10 km
Skirouten 23 km
Pisten von 620 bis 1.957 Meter Seehöhe

Lifte:

Gesamtzahl 90
Stundenkapazität 146.180 Personen

Skigebiete:

SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental mit Ellmau-Going, Scheffau, Söll,
Hopfgarten-Itter-Kelchsau, Brixen im Thale, Westendorf

Auskunftstelefon:

Tel.: +43 (0)53 33 / 400 (Skiwelt Wilder Kaiser - Brixental)

Loipen:

196,5 km
Höhenloipe Hochbrixen 4 km
Nachtloipe Scheffau 2 km

Toptipp:

Tiefschnee: In Westendorf Fleiding/Hampfer, in Scheffau eine nicht präparierte Skiroute und meist top bei Ellmau der Südosthang Köglbahn

Besonderheiten:

„Boarders Playground“ in Westendorf und „Crazy Kangaroo Park Söll“ als Nachtfunpark. Ellmau
„Intersport Kaiserpark“. Red Viper Cross Söll. Alpenigludorf Hochbrixen, BMW-Skimovie-Strecke
(Piste 66), größtes Nachtskigebiet Österreichs, be

Skiverleih:

36

Skischule:

21

News:

Erlebnis-10er-Gondel Salvenmoos, 229 km beschneibar (100 neue Kanonen), Elektroladestationen
in den Parkdecks, 140 neue Gratis-Parkplätze, neu bei der AllStarCard (2.750 km Piste).

Preise:

Tageskarte (Erw/J/Kd) Euro 47,- / 35,50 / 23,50
6-Tage-Pass (Erw/J/Kd) Euro 235,- / 176,50 / 117,50
Am Men's Day fahren jeden Dienstag alle Männer und beim Ladies' Day mittwochs alle Damen
bei Tages- oder Teiltageskarten zum Jugendtarif. Tageskarte st

Informationen:

Wilder Kaiser, Tel.: +43 (0)50 / 50 90, Hohe Salve Tel.: +43 (0)57 50 / 77 100


Unterkünfte

arte Hotel Kufstein Bewertet mit 5 Sterne

Bilder

Beschreibung

Ski Welt Wilder Kaiser
Gefangen im dichtesten Liftnetz

Mehr geht nicht mehr. Sollte man angesichtsvon 284 Kilometern an Pisten und Skirouten meinen.Doch nun ist die SkiWelt teil des weltgrößtenSkikartenverbundes AllStarCard. Selbst als Tageskarteum 55 Euro kann sie für den Wechselvon der SkiWelt nach Kitzbühel interessant sein.Oder vormittags St. Johann, ab nachmittags Söll.Spannend ist sie aber vor allem als Wochen- oderSaisonkarte. Dabei bietet die SkiWelt ja wirklichvolles Programm. Diesen Winter investierte man27 Euromillionen, wieder vor allem in den Komfortgewinn.Der Neubau des Salvenmoos-LiftesHochsöll ist dabei die markanteste Einzelinvestition.Der 1988 errichtete Doppelsessellift weicht einerErlebnis-10er-Gondel. Angekündigt ist eine völlig„neue Dimension des Liftvergnügens“. Dann lassenwir uns überraschen. Testen konnten wir schon dieim Vorjahr errichtete Jochbahn von Brixen, die alsschnellste 8er-Sesselbahn der Welt mit Heizung undBubble gilt. Vieles orientiert sich an Kindern undFamilien, nicht nur ein neuer Skiweg, der Anfängerndas Leben erleichtert.Als „irrs inn ig gro SS“ bezeichnet sich die SkiweltWilder Kaiser - Brixental zu Recht, denn nirgendwosonst gibt es ein so dicht gewobenes Netz anAufstiegshilfen und gleich 21 Talabfahrten. Befahrenwerden Grasberge, als Namensspender bildetder majestätische Wilde Kaiser nur die Kulisse.Am riesigen Pistennetz, das bei Aschau zusätzlichnoch den Anschluss ans Kitzbüheler Skigebiet ermöglicht,lässt sich wenig kritisieren. Die Talortevom durch den Stanglwirt berühmten Going überEllmau, Scheffau und Söll bis nach Itter sind vonHotels und Landwirtschaft gleichermaßen geprägt.Die Talböden, speziell Ellmau und Söll, erfreuendurch meist bestens präparierte Loipen. Nicht nurbeim alljährlichen „Koasalauf“.Einzige Hürde für ungetrübte Skitage kann inmanchen Jahren die Temperatur sein. Denn derhöchste erschlossene Gipfel, die Hohe Salve, erreichtnur 1.829 Meter. Doch eine Armada von 1.600Schneemaschinen sorgt meist für beste Verhältnisse.Nur die Südhänge von Brixen im Thale ergrünenmanchmal vorzeitig. Aber auch von dort kann maneinerseits auf die Nord- und Westhänge schaukeln,andererseits geht es hoch über die neue Umfahrungin das Westendorfer Skigebiet von Choralpe undGampenkogel. Die beliebteste „Aufschlagstelle“ist speziell für Tagesgäste Scheffau, wovon riesigeParkplätze zeugen. In wenigen Minuten ist mit demBrandstadl der zentralste Punkt der Skiwelt erreicht.Und viel Spaß macht es dort, außer während dermorgendlichen Rush-hour, umgehend wieder etwaüber die Route 63 ins Tal zu düsen.Zweite „Haupteinflugschneise“ ist der direkte Wegvon Söll auf die Hohe Salve, doch auch von Hopfgarten,wo die längste Talabfahrt wartet, ist der Gipfelschnell erreicht. Einzelne Pisten hervorzuheben fiellange ebenso schwer, wie einzelne der 70 Ski- undBerghütten.Bei den sportlichen Herausforderungenhat sich das nun gewandelt: Denn in Söll habendie „Black Pipe“, eine bis zu 80% steile FreerideStrecke von der Hohen Salve und „Black Eagle“, diebis zu 75 % steile, präparierte Piste (1,1 km, 300Höhenmeter) eine neue Dimension eröffnet. Hinzukommt „Red Viper“, eine Ski- und Boardercrosslinemit Zeitmessung und Videos.

Homepage: www.skiwelt.at

Share |