SELECT t1.name, t2.uid_foreign FROM tx_bookentries_categories AS t1 LEFT JOIN tx_bookentries_entries_categoriesid_mm AS t2 ON t2.uid_foreign = '14' AND t2.uid_local = t1.uid WHERE t1.deleted = 0 AND t1.t3ver_state != 1 Skifahren Seefeld mit Leutasch - Olympiaregion, Nordic, Skilauf, Snowboarding
Schriftgröße: A A A Drucken Mobile Version





Verkaufspreis:
€ 14,90

Online-Shop

Online blättern

Ski Guide TV

Seefeld mit Leutasch zur Übersicht


(klicken um zu vergrößern)

Fakten

Sportarten:

Rodeln Snowboard Langlauf Touren Nachtski Nachtrodeln Skating Freeride

Pistenkilometer:

Gesamt 37 km
Leicht 21,5 km
Mittel 13,5 km
Schwer 2 km
Pisten von 1.200 bis 2.100 Meter Seehöhe

Lifte:

Gesamtzahl 35
Stundenkapazität 29.000 Personen

Skigebiete:

Skiarena Seefeld mit Bergbahnen Rosshütte mit Härmelekopf, Seefeld; Gschwandtkopflifte, Seefeld; Geigenbühel/Birkenlift, Seefeld; Kreithlifte Leutasch; Schlepplift Neuleutasch; Brandlift Scharnitz

Loipen:

Gesamt 271 km
Classic 150 km
Skating 121 km

Toptipp:

Tiefschnee: Tour Rauthhütte (1.605 m), ab Leutasch/Moos (1.180 m) leicht
Tour Seefeld (1.180 m) – Seefelder Joch (2.060 m)

Besonderheiten:

Tourengeher Abend auf die Rosshütte: Auf die Felle, fertig, los! Jeden Freitag von 18 - 22 Uhr
Sportis Kinderland Talstation Rosshütte: 20.000 m2 Skiareal für Anfänger, Funpark „Crazy Hole“,
Rosshütte – 12 Elemente , BMW xDrive Cup mit Sk

News:

Seefeld wird fit für die Nordische WM 2019: Bahnhofsumbau, neue Loipe für Mösern, Kunstschneeproduktion.
7.000 m3 Altschnee („Snow-Farming“). Chaletdorf Weidach (Leutasch).

Preise:

Tageskarte (HS/Erw/J/Kd) Euro 43,50 / 41,- / 31,-
6-Tages-Pass (HS/Erw/J/Kd) Euro 225,- / 207,- / 135,-
Gratis-Nutzung der örtlichen Seefelder Skibusse bzw. des regionalen Busnetzes zwischen den Orten der Olympiaregion Seefeld.

Informationen:

Olympiaregion Seefeld-Leutasch, 6100 Seefeld Tel.: +43 (0)50 / 88 00


Topevents

27.01.2017 - 29.01.2017
FIS Weltcup Nordic Combined Triple
20.01.2017 - 22.01.2017
Snow-Polo-Turnier
09.12.2016 - 11.12.2016
Sport Wedl Langlauf-Opening Leutasch
28.02.2015 - 01.03.2015
45.Internationaler Ganghofer- und Mini Ganghoferlauf
07.02.2015
Seefelder Kristallzauber
16.01.2015 - 18.01.2015
2.Nordic Combined Triple
12.12.2014 - 14.12.2014
16. Sport Wedl Langlaufopening / Leutasch

Bilder

Beschreibung

Seefeld mit Leutasch
Lustvolle Anstrengung am Hochplateauein

Gehobener Wintersportort muss nichtunbedingt mit schroffen Abfahrten protzen. Dasauf 1.200 Meter gelegene Plateau der nordischenOlympiaregion bietet Winterurlaub bevorzugt abseitsder Pisten. Was nicht heißen soll, dass es keinePisten geben würde. Vor allem Gäste, denen eine„Rote“ schon maximale Herausforderung bedeutenkann, kommen auf ihre Rechnung. So herrscht zu Wochenbeginnäußerst reges Treiben an der TalstationRosshütte-Bahn, wo Sportis Kinderland auf 20.000m2 (mit seperater Kartenkontrolle) ein perfektesAnfängergelände bietet. Eine echte Rarität. Actionkann man im Skigebiet Rosshütte/Härmelekopffinden, wo der Funpark weiter aufgewertet wurde.Die Absprunghöhen in das luftgefüllte Landing-Paderreichen zwischen fünf und neun Metern! Abernicht jeder braucht Action pur, Skieleven reichtmanchmal schon Minigefälle, um ihnen Schweißtropfenauf die Stirn zu zaubern. Die Loipen undPisteneinsteiger-Struktur ist eine Ursache, fürdas ausgesprochen internationale Publikum. Einzweites ist die Hotellerie, wobei zuletzt bereits dreiSpitzenhotels (Dorint, For Friends, Alpenkönig) alsehemalig bezeichnet werden mussten. Trotzdem istnoch ausreichend Topqualität vorhanden. Klosterbräuund Astoria investierten groß und mit demChaletdorf „Im Waidach“ und Pichlers Alpenlodgekamen in Leutasch zwei tolle Betriebe hinzu.

Im Zentrum promeniert an schönen Wintertagenmanch Pelzmantel zwischen den klappernden Pferdefuhrwerken– und abends wartet das Casino nievergeblich auf Glücksritter. Alpine und Boarder mitsportlich höheren Ansprüchen tummeln sich speziellam Härmelekopf und unterhalb des SeefelderJochs auf durchaus harten Pisten. Doch wer einmalvon der Rosshütte aufs Seefelder Joch gegondeltist, merkt, wie vor einigen Jahrzehnten eineGondelauffahrt an vielen Orten ausgesehen hat.Übrigens letztmalig, ab Ende 2017 kommt eine neueBahn. Ein eigener „Gupf“ am anderen Ortsendeist der nordöstlich ausgerichtete Gschwandtkopf.Oben darf an Ötzihütte oder Sonnenalm gerastetwerden. Das zahlt sich wirklich aus. Dann gehtes zum breiten Hang und wieder einige 100 Meterüber die perfekt beschneite und präparierte Pisteins Tal. Die Kombination aus guter Präparierung,Gefälle und Weite erfreut etwa Wiedereinsteigerin den Skisport. Links davon steht das erneuerteSchanzenzentrum, wo es 2017 bei den Weltcupsder Nordischen Kombination unter kräftigen Anfeuerungsrufenwieder zur Sache gehen wird. 2019stehen dann sogar neuerlich Nordische Skiweltmeisterschaftenam Programm. Als beliebtes Trainingszentrumtesten hier im Winter auch häufigdie erfolgsverwöhnten „heimischen Adler“, ebensowie ihre Kollegen aus den Nachbarländern. Starsder Langlauf- und Biathlonszene sind hier ohnehinDauergäste. Denn die sportliche Hauptbetätigungspielt sich aber beim Ausgangspunkt der Langlaufloipenim Stadion ab, wo auch kräftig kassiert wird.Dessen ungeachtet schwärmen hier tagtäglichHeerscharen von Läufern aus, um die unübersehbarenLoipen bis ins anschließende Leutaschtal zubewältigen. Durch 7.000 m3 Altschnee dank „SnowFarming“ ist der frühe Saisonstart abgesichert.

Share |