SELECT t1.name, t2.uid_foreign FROM tx_bookentries_categories AS t1 LEFT JOIN tx_bookentries_entries_categoriesid_mm AS t2 ON t2.uid_foreign = '31' AND t2.uid_local = t1.uid WHERE t1.deleted = 0 AND t1.t3ver_state != 1 Skijuwel Alpbachtal-Wildschönau - Flutlichtpisten im naturbelassenen Winterpanorama
Schriftgröße: A A A Drucken Mobile Version





Verkaufspreis:
€ 14,90

Online-Shop

Online blättern

Ski Guide TV

Alpbachtal-Wildschönau zur Übersicht

Webcams:

Fakten

Sportarten:

Rodeln Snowboard Nachtski

Pistenkilometer:

Gesamt 109 km
Leicht 26 km
Mittel 67 km
Schwer 16 km
Pisten von 650 bis 2.025 Meter Seehöhe

Lifte:

46
Stundenkapazität: 53.000

Skigebiete:

Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau mit Schatzberg und Wiedersbergerhorn

Auskunftstelefon:

Alpbachtal: Tel: +43 (0)53 36 / 52 33, Wildschönau Tel: +43 (0)53 39 / 53 53

Loipen:

100 km Alpbachtal, 50 km Wildschönau (Top: Luegergraben, Schönanger Höhenloipe!)

Toptipp:

Tiefschnee: Schönangeralm Ausgang zur Touren auf Tiefschnee: Breitegg und Lämpersberg (Wildschönau)
Am Wiedersbergerhorn in Richtung Greitalm und im Bereich Kohlgrubenalm

Besonderheiten:

Ab Schönangeralm Breitegg und Lämpersberg (Wildschönau). Skitourengeherabend am Reither Kogel.
2 Snowparks, Race'n'Boarder-Arena mit Carving & Speed Track. Freitag Rennen mit Zeitmessung für
jeden. Nachtski in Reith im Alpbachtal (6 km beleuchtet)

Skiverleih:

20

Skischule:

11

News:

Permanente Rennstrecke Reither Kogel, First Line Deluxe am Wiedersbergerhorn (Anmeldung), neue
Hütten am Berg: Hornalm am Wiedersbergerhorn Alpbach, Wurmegg Hochleger am Schatzberg,

Preise:

Tageskarte (Erw/J/Kd) Euro 44,- / 35,50 / 22,-
6-Tage-Pass (Erw/J/Kd) Euro 221,50 / 177,50 / 111,-
Super-Familienaktion im Spätwinter: Ab 1.4. - 17.4.2017 ab 3-Tages-Skipass gratis Skipass für
alle Kinder (in Begleitung der Eltern).

Informationen:

Alpbachtal Seenland. Tel: +43 (0)53 37 / 21 200, Wildschönau Tourismus Tel: +43 (0)53 39 / 82 55


Unterkünfte

Chalet Bischoferalm Bewertet mit 5 Sterne

Bilder

Beschreibung

Dieser Zusammenschluss ist seit einigen Jahrender Topeinsteiger unter Österreichs Skigebieten. Undweiterhin wird am Feinschliff des Skijuwels , so dieBezeichnung für die Zusammenarbeit der beidenTiroler Seitentäler Alpbachtal und Wildschönau,poliert. Wie Schwünge an den unterschiedlichstenHängen der beiden Täler zeigen: Die neuen Beschneiungsanlagenleisten nun ganze Arbeit. Dochschon zuvor zeigte sich auf den Grasbergen einPhänomen: Die Pisten waren selbst zu Saisonschlussin wesentlich besserem Zustand, als in manchhöhergelegenen Regionen.Genug der Vorrede, zum Skigebiet selbst, dessenHöhepunkte Schatzberg und Wiedersbergerhorn sind.Auf Alpbacher Seite muss unterschieden werden.Da gibt es am Taleingang den Reither Kogel, dessenFlutlichtanlage an drei Abenden die Woche bis weitins Inntal hineinstrahlt. In der Skischaukel selbst istder Gmahkopf besonders familientauglich. Funktioniertauch die Talabfahrt – und das ist meist derFall – können daraus ordentlich fordernde 1.000Höhenmeter werden. Der neue 6er mit Bubble amGmahkopf erfreut vor allem Anfänger und die hierbesonders gern gesehenen Wiedereinsteiger. Rasantereorientieren sich eher am Wiedersbergerhorn,um sich zumindest ein bis zwei Mal pro Tag über dieRoute 66 nach Inneralpbach zu stürzen.„Komfortgewinn durch Schutzhaube und kinderfreundlichdank Höhenapassung“, benennt LudwigSchäffer die Vorzüge der neuen Gmahbahn. Geschäftsführerist er auf der anderen Seite, denSchatzberg-Bergbahnen Wildschönau. Aber hübenund drüben verschwimmen allmählich. Die Pisteunter der neuen Verbindungsbahn (13) ist übrigensdurchaus „Hardcore“.
Es ist fast die einzige Piste imgesamten Gebiet, die beschneit und nordwestlichausgerichtet ist. Leider muss der letzte Abschnittmit der Gondel bewältigt werden.Am Schatzberg -Gipfe l öffnet sich ein weites Feld.Von oben gesehen rechts erschließen zwei neueSessellifte mehrere Geländekammern. Spezialistengehen oder gleiten noch weiter hinaus RichtungJoel, der kleine Hügel dazwischen heißt Gern. Vondort kann man durch den Tiefschnee schwingen,ein Ziehweg führt auf die Piste zurück. Unter denmodernen Liften gibt es nur eine Ausnahme: Die 4er-Gondeln der Schatzbergbahn stammen aus 1984, inabsehbarer Zeit werden sie ausgedient haben. Wobeibereits neue Skiständer Platz für fette Powderskiund Boards bieten. Der Fahrt vom Schatzberg nachAuffach gerät gerne zum Speedcarving. Viele davonwirken authentisch.

Statt Wettrüsten bei den Liftenentstehen „Aufenthaltszonen“: Hütten, Terrassen,aber auch zwei der spannendsten Funparks, einperfekt positionierter Fotopoint und die bestensgepflegte Race’n’ Boarder-Rennstrecke. In der Wildschönausind abseits der Skischaukel noch Oberaumit Nachtskilauf und Niederau mit naturnaher„Schwarzer“ und aufregender Rodelbahn zu finden.Insgesamt kann man sich nach den aufwändigenBauten diesen Winter mehr auf die „Software“ konzentrieren.Da findet man am Reither Kogel eine neuepermanente Rennstrecke, wird First Line Deluxe amWiedersbergerhorn angeboten und gleich drei neueHütten beleben das an authentischen Labestellenschon bisher nicht arme Skijuwel.

Share |