Schriftgröße: A A A Drucken Mobile Version





Verkaufspreis:
€ 14,90

Online-Shop

Online blättern

Ski Guide TV


(klicken um zu vergrößern)

Webcams:

Fakten

Sportarten:

Rodeln Snowboard Langlauf Touren Nachtski Nachtrodeln Skating Freeride

Pistenkilometer:

Gesamt: 110 km
Leicht 30 km
Mittel 69 km
Schwer 11 km
Piste von 610 bis 2.200 Meter Seehöhe

Lifte:

30
Stundenkapazität 44.000

Skigebiete:

Nassfeld Hermagor - Pressegger See

Auskunftstelefon:

+43 (0)42 85 / 82 91

Loipen:

80 km, Classic und Skating

Toptipp:

Tiefschnee: Rudnigsattel-Mössern, Zweikofel-Rastl

Besonderheiten:

Samstags Nachtskifahren auf der Carnia 2,2 km, beleuchtete Rodelbahnen in Rattendorf und
in Hermagor, Rennstrecke am Gartnerkofel, Kinder-Skiübungsgelände auf der Tressdorfer Alm, Funslope-Park für Familien bei der Lärchenboden-Abfahrt, Nordic Comp

Preise:

Tageskarte (HS/Erw/J/Kd) Euro 46,- / 37,- / 23,-
6-Tage-Pass (HS/Erw/J/Kd) Euro 233,- / 187,- / 117,-
Kinder unter 10 Jahren (Jg 2006) erhalten jeden Samstag die Tageskarte um
Euro 10,- (Nicht auf Mehrtageskarten anrechenbar), Seniorenermäßigung

Informationen:

Tourismusinformation Hermagor
9620 Hermagor, Wulfeniaplatz 1
Tel.: +43 (0)42 85 / 8241


Bilder

Beschreibung

Das im Kärntner Gailtal in den karnischen Bergen gelegene Nassfeld nahe Hermagor ist eines der schönsten und bekanntesten Gebiete in Österreich und weiß in vielerlei Belangen zu glänzen. Aufgrund seines Bekanntheitsgrades und seiner Lage an der italienischen Grenze kommen neben Österreichern viele Italiener und internationale Gäste hierher auf Besuch. Das größte Skigebiet Kärntens ist auch jenes, wo am meisten in Verbesserungen investiert wird – aktuell von der Hotellerie bis in die Pisteninfrastruktur. Ausgebaut und attraktiver gemacht wurde heuer auch das Nordic Competence Center & Beginner Area in Tröpolach. Auf insgesamt 110 Pistenkilometern, die bei einem Höhenunterschied von 610 bis 2.020 Metern teilweise über der Baumgrenze liegen, kommt jeder, ob jung, ob alt, ob Profi oder Anfänger, auf seine Kosten. Ist die erste Hürde bei der in Spitzenzeiten manchmal recht vollen Talstation des Millennium Express überwunden, erwartet einen ein wunderschön weitläufiges Skigebiet und die Wartezeiten bei den Liften werden bedeutend kürzer.

Auf den weniger beliebten Pisten kann man oft auch sofort den Lift besteigen, und die Beine kommen zu gar keiner Ruhepause, da es immer noch eine weitere Piste zu entdecken gibt. Speziell Snowboarder kommen auf ihre Kosten, gibt es doch immer irgendwo neben den Pisten und unter den Liften eine Möglichkeit, im Tiefschnee zu fahren. Außerdem bietet das Nassfeld für Boarder und Trickskifahrer einen hervorragenden Snowpark sowie eine Halfpipe, die sicherlich zu den besten Österreichs gehört. Ein Klassiker vom Gartnerkofel, der einen tollen Rundumblick bietet, ist sicherlich die Felsenkröpfel- und FIS-Abfahrt, hervorzuheben sind auch die Sattel-Abfahrt vom Rudnigsattel oder die Schnittlauchkofel-Piste, die auf der 2.020 Meter hohen Troghöhe startet – übrigens der höchste Punkt am Nassfeld. Doch das sind nur einge, der vielen abwechslungsreichen Möglichkeiten. Und wer angesichts der Fülle an Pisten und kilometerlanger Abfahrten eine Ruhepause nötig hat, dem bieten sich zahlreiche ansprechende Einkehrmöglichkeiten – von urig kärntnerisch bis typisch italienisch. Da sich das Gebiet über mehrere Gipfel erstreckt, kann man am Nachmittag Richtung Gartnerkofel fahren, um dort den restlichen Skitag in der Sonne zu verbringen, während das Gebiet zwischen Madritsche und Troghöhe bereits im Schatten liegt. Auf der sonnigen, Italien zugewandten Seite, befindet sich im Bereich Granitzen Alm auch eine Freeride Area.

Allerdings sollte angesichts des Sonnenscheins nicht vergessen werden, sich rechtzeitig auf den Weg Richtung Carnia-Talabfahrt zu machen, wofür mehrere Auf- und Abfahrten via Kofelplatz- Madritsche, Mössern und Rudnigalm bewältigt werden müssen. Am Weg dorthin locken auf der Troghöhenabfahrt und der Rast-Talstation eine Speed-Mess-Strecke und eine Ski Movie-Rennstrecke. Und am Ende wartet dann die 7,6 Kilometer lange Carnia-Piste mit einem Höhenunterschied von 1.212 Metern bis hinunter zur Milleniums Express-Talstation Tröpolach.Die geht dann noch ordentlich in die Beine.

Homepage: www.nassfeld.at

Share |