SELECT t1.name, t2.uid_foreign FROM tx_bookentries_categories AS t1 LEFT JOIN tx_bookentries_entries_categoriesid_mm AS t2 ON t2.uid_foreign = '27' AND t2.uid_local = t1.uid WHERE t1.deleted = 0 AND t1.t3ver_state != 1 Skigebiet Hochkönig – Maria Alm, Dienten, Mühlbach
Schriftgröße: A A A Drucken Mobile Version





Verkaufspreis:
€ 14,90

Online-Shop

Online blättern

Ski Guide TV

Hochkönig – Maria Alm, Mühlbach, Dienten zur Übersicht


(klicken um zu vergrößern)

Webcams:

Fakten

Sportarten:

Rodeln Snowboard Langlauf Touren Nachtski Skating Freeride

Pistenkilometer:

Gesamt 120 km
Leicht 52 km
Mittel 41 km
Schwer 19 km
Skirouten 8 km
Pisten von 790 bis 1.900 Meter Seehöhe

Lifte:

Gesamtzahl 33
Stundenkapazität ca. 47.475 Personen

Skigebiete:

Skigebiet Hochkönig mit Maria Alm, Dienten und Mühlbach

Auskunftstelefon:

+43 (0)64 67 / 72 14

Loipen:

Gesamt 80 km
Classic 40 km
Skating 40 km
10 km Höhenloipe, 2 km Hundeloipe

Toptipp:

19 Varianten und Skirouten: z.B. Griesbachhütte und Schreinerloch. Skitouren bei Sonnenuntergang (tageweise Aberg, Karbachalm, Steinbockalm)

Besonderheiten:

Snowpark /Maria Alm, Blue Tomato Kings Park/ Mühlbach, Livingroom Snowpark/ Dienten. Beginnerspark
Natrun. Beschilderte „Königstour“. Funslope Schönanger. 6 Rodelbahnen in den
3 Orten. Nachtski am Simmerllift Maria Alm. Nightshow in der Magic Ar

Skiverleih:

13

Skischule:

6

Preise:

Tageskarte (HS/Erw/J/Kd) Euro 49,50 / 37,- / 24,50
6-Tage-Pass (HS/Erw/J/Kd) Euro 249,50 / 180,50 / 120,50
Gültig im gesamten Skigebiet Ski amadé
Kinder und Jugendliche am Wochenende mit bis zu 35 % Rabatt

Informationen:

Region Hochkönig, Tel.: +43 (0)65 84 / 20 388
Bergbahnen Hochkönig, Tel.: +43 (0)64 67/72 14


Topevents

19.03.2017
„Skihüttenroas“ mit höchstem Bauernmarkt
14.01.2017 - 15.01.2017
Königstage mit Fridge Festival und Pistenbully
13.03.2016 - 13.03.2016
Skihüttenroas
23.01.2016 - 24.01.2016
Königstage

Bilder

Beschreibung

Die Skischaukel hat nicht nur einen aristrokratischenHintergrund, in der Region Hochkönig freutsich auch der Wintersportler wie ein Schneekönig.Zumindest wenn der Himmel blau und die Bergefrisch angezuckert sind, sprich der König Hof hält. Da nimmt einen das Kantige des Bergmassivs raschemotional gefangen. Der bei Hochalpinisten beliebte,mythenbehaftete Fastdreitausender stellt mehrals nur einen Orientierungspunkt dar, der aber imWinter Tourengehern vorbehalten bleibt. Urlauberblicken ehrfürchtig hinauf und starten bevorzugtüber wesentlich sanftere Hänge ins Skigebiet. VonMaria Alm kommend, bieten sich dafür das SkigebietNaturn oder der Aberg an. Dort kommen auch Tiefschneefreaksauf ihre Kosten. Vom Gipfel gesehenlinks, verlockt es, die Grießbachhütte anzupeilen.Eine wunderbare Variantenabfahrt, die sich zu einerlängeren Backcountry-Expedition ausdehnen lässt.Weiter geht es Richtung Hinterthal. Seit einigenJahren schließt die 3,6 Kilometer langen Sinalcobahnauf den Gabühel die Lücke zwischen Hintermoosund Hinterthal. Hintermoos wurde mit Shops ander Talstation auch zum „Knotenpunkt“ der gesamtenSkischaukel zwischen Maria Alm und Dienten.Gabühel, Dienten, Wastlhöhe und Schneeberg biszum Hochkeil. Carver begeistern sich speziell an derKingscab-Piste. Das letzte verbliebene Nadelöhr, dergesamten Strecke wurde vor zwei Jahren durch einemoderne 6er-Sesselbahn ersetzt. Zwei Skibrückenverbinden nun die Bürglalm mit Gabühelabfahrt.Jüngstes Highlight ist die 850 Meter lange FunslopeSchönanger mit 27 Obstacles und einer monströsenSchnecke mit 30 Meter Durchmesser als Highlight.

Mit der ausgezeichneten „Königstour“ willder Hochkönig in einem Atemzug mit „Weißer Ring“und „Sella Ronda“ genannt werden. Denn der Kreisverkehrbeschäftigt einen 32 Pistenkilometer lang,6.700 Höhenmeter werden dabei überwunden. Dasses irgendwann offiziell noch um 1.000 Meter mehrwaren, dürfte eher einem Berechnungsfehler alsschrumpfenden Bergen zu verdanken sein. Beigünstiger Schneelage gibt es ein weiteres Zuckerlfür Langstreckenfahrer: Dann geht es von der altenBergwerksgemeinde Mühlbach über den „Knappensteig“nach Bischofshofen. Ein Unikat hat die Regionnoch zu bieten: Den alleinstehenden Schlepper inHinterreit, an dem sich alljährlich Nationalteamseinfinden, weil der Hang den Bedürfnissen derRennläufer entsprechend veredelt wird.

Homepage:www.hochkoenig.at

Share |