SELECT t1.name, t2.uid_foreign FROM tx_bookentries_categories AS t1 LEFT JOIN tx_bookentries_entries_categoriesid_mm AS t2 ON t2.uid_foreign = '88' AND t2.uid_local = t1.uid WHERE t1.deleted = 0 AND t1.t3ver_state != 1 Erholsamer Familienwinter oben im Norden
Schriftgröße: A A A Drucken Mobile Version





Verkaufspreis:
€ 14,90

Online-Shop

Online blättern

Ski Guide TV


(klicken um zu vergrößern)

Webcams:

Fakten

Sportarten:

Rodeln Snowboard Langlauf Touren Nachtski Skating

Pistenkilometer:

Gesamt 20 km
Leicht 9 km
Mittel 10 km
Schwer 1 km
Piste von 933 m bis 1.337 m

Lifte:

10
Stundenkapazität 14.709 Personen

Skigebiete:

Hochficht Bergbahnen

Auskunftstelefon:

+43 (0)72 88 / 65 05

Loipen:

80 km, Classic und Skating im Nordischen Zentrum Böhmerwald

Toptipp:

Tourengehen am Hochficht: während der Betriebszeiten, Geführte Schneeschuhwanderungen

Besonderheiten:

Nachtskilauf auf der Wenzelwiese, (freitags und mittwochs von 17:00 - 20:30 Uhr), Rodelstrecke,
Schneeschuhwandern, Kinderattraktionen: Kinderland, Wellenbahnen im ganzen Skigebiet,
überdachter Förderbandlift, großer Indoor Spielbereich, Besuch von

News:

Pistenverbreiterung „Zwieselfamily“

Preise:

Tageskarte (HS/Erw/J/Kd) Euro 37,- / 24,50 / 24,50
6-Tage-Pass (HS/Erw/J/Kd) Euro 178,- / 111,- / 111,-
Tageskarte Schneemann: Euro 3,- (in Begleitung der Eltern, ab Jg. 2007)

Informationen:

Tourismusverband Hochficht
Hauptstraße 2, 4160 Aigen, Tel.: +43 (0)5 / 78 90 100


Bilder

Beschreibung

Als Wintersportperle zwischen den sanften Hügeln des Mühlviertels und dem Böhmerwald präsentiert sich das Skigebiet Hochficht im Dreiländereck Österreich-Bayern-Tschechien. Die insgesamt 20 Kilometer – so gut wie ausnahmslos leichte bis mittelschwere – Pisten befinden sich in einer Mittelgebirgslage zwischen 930 und 1.338 Metern Seehöhe und sind aufgrund der regionalen klimatischen Bedingungen relativ schneesicher. 80 Prozent der Abfahrten können beschneit werden. ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel ist in Hochficht vor einigen Jahren mit 50 Prozent als Eigentümer eingestiegen und seitdem hat es einige Investitionen und Verbesserungen gegeben. So wurden zuletzt der Talstationsbereich grundlegend mit einer modernen Arena umgestaltet, die Öffnungszeiten generell und die für die Nachtpiste geändert und eine neue Sechs-Stunden-Karte eingeführt. Durch die Abgelegenheit des Skigebiets im Norden Oberösterreichs dauert die Anreise zwar etwas länger, von den Großräumen Linz oder Passau aus ist Hochficht aber recht gut erreichbar – von der oberösterreichischen Landeshauptstadt in rund zwei Stunden auch per Bahn. Im Gebiet selbst, das trotz seiner nur 20 Pistenkilometer recht abwechslungsreich ist, erwarten die Gäste zehn Lifte, davon drei 4er-Sesselbahnen und zwei Doppelschleppliftanlagen. Das Pistenangebot reicht von Familienabfahrten bis hin zur europacuperprobten FIS-Rennstrecke. Die Betonung des Gebiets liegt mit seinen besonders vielen blauen und roten Pistenkilometern aber eindeutig auf Familien- und Kinderfreundlichkeit. Schwierige Pistenstellen können umfahren werden. Hochficht wartet mit einer Reihe von Familieneinrichtungen wie Übungslift, Skirotondo, Juniorroute, Hebevorrichtung für Kinder bei den Sesselliften und Wärmehütte auf. Zudem benötigen Kinder bis zehn Jahre beim Kauf einer Liftkarte durch einen Elternteil nur eine Karte um zwei Euro, Jugendliche bis 19 Jahre fahren zum Kindertarif. Wiedereinsteiger können direkt vom Parkplatz zu den leichten Übungshängen einsteigen; zudem gibt es dort für wenig geübte Wintersportler den längsten überdachten Förderbandlift des Landes. Bei geübteren Wintersportlern will man mit einer Ski- und Boardercross-Strecke mit Wellenbahnen und Steilkurven und einem Funpark für Snowboarder punkten. Auch Nachtskilauf bei Flutlicht ist am Mittwoch und Freitag möglich. Für Schulskikurse sind spezielle Arrangements möglich.

Gastronomisch sorgen an den Pisten Après- Ski-Bars sowie drei Hütten – eine davon originellerweise „Gasthaus zum Überleben“ – genannt für ein ausreichendes Angebot. Und schließlich bieten abseits der Pisten fünf Kilometer Winterwanderwege und die Möglichkeit zum Schneeschuhwandern, Langlaufen, Eisstockschießen, Rodeln, Eislaufen, Pferdeschlittenfahren und Paragleiten für winterliche Abwechslung.

Share |